Seekajak

Der unmittelbare Kontakt mit der Natur und dem Meer, das macht den Reiz des Seekajakfahrens aus. Das bedeutet sowohl Abenteuer und grenzenlose Freiheit als auch Gefahren, mit denen man umgehen muß. Neben der Entfernung, die man zurücklegen muss, spielt vor allem das Wetter eine zentrale Rolle. Bei einer Tagestour im Mittelmeer bei stabilen Schönwetter ohne nennenswerten Wind ist das Paddeln auf dem Meer recht einfach. Bei kräftigen Gegenwind und möglicherweise gegen die Tidenströmung können Touren auf dem Wattenmeer aber sehr schnell das ganze Können und die ganze Kondition beanspruchen.
 
Ohne Zweifel ist bei einer Seekajaktour die richtige Vorbereitung unerlässlich um Gefahren zu vermeiden. Das Wetter ist dabei auf der See ein entscheidender Faktor, der erheblichen Einfluß auf die Schwierigkeiten einer Paddeltour auf der See hat.Auf den folgenden Seiten kann man gute Informationen zur Wetterlage insbesondere auch zu Windgeschwindigkeiten und Wellenhöhen erhalten, die richtige Bewertung bleibt natürlich den Paddlern überlassen:

 

 

Vorraussetzungen
 
Um bei einer unserer Touren dabei zu sein, ist es Vorraussetzung an einem Retten- und Bergenlehrgang teilgenommen zu haben. Den kannst Du bei uns machen, oder bei anderen Veranstaltern. Wichtig ist, das Du Dein Kajak sicher beherrscht und nach einer Kenterung auch der Wiedereinstieg ins Kajak funktioniert. Kälteschutz (Trockenanzug oder Neopren) und Schwimmweste sind selbstverständlich Pflicht bei unseren Fahrten.
 
Trotzdem bleibt es dabei, jeder fährt auf eigene Gefahr auf die See hinaus, niemand kann die Verantwortung abgeben. Wir stehen aber mit Rat und Tat zur Seite, wenn Du Dir unsicher bist, ob Deine Fähigkeiten ausreichen.
 

Branding and Tochting

Für Viele war es das erste Mal, das Grachtentochten in Amsterdam: Im Dunklen Paddeln in den Grachten durch die beleuchtete Stadt. Damit sich die Anreise auch lohnt, wurde die Tourenplanung noch mit Brandungspaddeln auf der Nordsee kombiniert. Die Anreise erfolgte mit Jörgs Bus am Freitag Abend. 5 Seekajaks auf dem Dach plus 3 Seekajaks und ein 10er Kanadier auf dem Anhänger.

In Norden im Norden

Mitte Juni stand in diesem Jahr das Wattenmeerpaddeln an. Auf dem Wattenmeer Marc hat dazu seine Kontakte zum WSV Norden genutzt um dort mit einem erfahrenen Tourenleiter eine Tour zu organisieren. Mit schönen Wellen, einem durchwachsenen Wetter und einer stürmischen Nacht auf Juist war die Tour richtig schön und eine Wiederholung ist fest vorgesehen. Die Idee der Tour kam auf, als Marc mit einiger Begeisterung von seinen Erfahrungen beim Paddeln auf dem Wattenmeer erzählte. Allerdings war Marc vorher noch nie nach Juist gepaddelt, entsprechend stand Juist diesmal fest im Programm.