Wildwasser

Wildwasserfahrten

Eins ist Wildwasserpaddeln ganz sicher nicht: Langweilig. Doch was genau macht Wildwasserpaddeln so faszinierend? Für fast alle Wildwasserpaddler eine völlig absurde Frage. Tatsächlich muß man selbst einmal Wildwasser ausprobieren um diese Faszination wirklich zu begreifen. Mit dem Kajak begibt man sich in die Strömung, die gerne auch reißend ist. Durch hohe Wellen, Walzen und Wirbel werden dann die Kehrwässer angefahren in denen man sich den weiteren Verlauf anschaut, oder auch aus- und wieder einsteigt. Es gibt keine Möglichkeit einen reißenden Wildfluß so kontrolliert zu befahren wie mit dem Kajak (bzw. auch dem Kanu). Sei es, daß eine Stromschnelle oder ein steiler Abfall befahren wird, mit der richtigen Technik ist das kein Problem. Wildwasserfahren macht einfach Spaß. Wer einmal mit dem Kajak im Wildwasser war, der wird wahrscheinlich Rafting langweilig finden. Da die Flüsse weltweit in sechs Schwierigkeitsstufen eingeteilt werden, lässt sich ganz gut einschätzen welche Fähigkeiten erforderlich sind um einen Fluß zu befahren.

 

Der DKV beschreibt Wildwasserpaddeln als die Die Krone des sportlichen Kanu-Wanderns, aber damit lässt sich nicht mal erahnen wie vielfältig das Paddeln ist. Aus unserer Sicht gehört zum Wildwasserpaddeln sowohl die Abfahrt als auch das Spielbootfahren bzw. Kanu-Rodeo. Kehrwasserfahren, Traversieren, Surfen, Walzenreiten oder steile Abfahrten.

 

Falls Du Interesse am Wildwasser-Paddeln hast, würden wir uns freuen, von Dir zu hören. Du möchtest das Wildwasserpaddeln bei einem unserer Kurse oder auch beim Training lernen, oder Du möchtest ganz einfach dabei sein, wenn es ins Wildwasser geht? Dann melde Dich entweder via Internet (hier) oder schau einmal Dienstags abends persönlich vorbei. Die nächsten geplanten Termine für Wildwasserfahrten sind hier aufgelistet:

Kleinflußfahrten

Direkt in Moers und der unmittelbaren Umgebung gibt es leider keine Flüße die sich zum Wildwasserfahren eignen. Typischerweise brauchen WIldwasserflüße ein Gefälle, daß es so hier am Niederrhein nicht gibt. Entsprechend sind die meisten schönen Flüße in den Alpen zu finden, aber es gibt ein paar Ausnahmen. Im Winter, wenn es Hochwasser gibt, lassen sich auch einige Kleinflüsse in der Eifel, dem Bergischen Land oder dem Sauerland befahren.

 

Die nächsten geplanten Kleinflußtouren sind unten aufgeführt. Aber beachtet, dass die Touren sehr stark von den Pegelständen abhängig sind. Es kann sehr kurzfristig zu Änderungen des Flusses oder zur Absage bzw. Terminverschiebung kommen. Melde Dich also unbedingt vorher an, damit du auch informiert wirst.

Paddelreviere

Die nächsten Möglichkeiten ein wenig Wildwasser auch im Sommer zu erleben sind:

 

  • Erft
  • Wildwasserstrecke Hohenlimburg
aktuelles Webcam-Bild von der Strecke:


 

Weitere Gegenden, in die wir zum Paddeln fahren:

 

  • Slovenien
  • Österreich
  • Bayern
  • Korsika

 

 

3. Bericht Soca

7. Tag Samstag den 21.07.2012

Paddelzwangspause wegen Gewitter und Regen, Regen, Regen ... , erst am Abend wurde es wieder trockener.

 

8. Tag Sonntag den 22.07.2012

Endlich konnten wir wieder auf den Fluss.

Andy, Markus, Christian, Jan, Lukas, Maria und Niklas entschieden sich für die Strecke ab Soca bis zum Campingplatz unten. Alle Fahrten waren wegen des erneuten höheren Wasserstandes gut gesichert.

2. Bericht Soca

aufgemischt4. Tag Soca Tour WSV Moers 18.07.12
Heute wurde nach dem Frühstück wieder besprochen was gepaddelt werden soll. Man einigte sich auf die Einsatzstelle beim Ort Soca bis Ausstieg Cezsoca. Zur besseren Betreuung wurden zwei Gruppen gebildet: Markus startete mit Christoph, Michel und Maria, kurz danach als zweite Gruppe Andy, Niklas, Lukas, Jan und Christian. Diese Gruppen paddelten bis zum Ende der dritten Klamm, wo dann eine weitere Gruppe bestehend aus Ingrid, Martina, Maurice und Lotta sich anschlossen. Anschließend paddelten die neu zusammengestellten Gruppen  bis Cezsoca.  

Urlaubsbericht Socafahrt 2012

Paddeln auf der Soca Am letzten Wochenende haben sich die Teilnehmer der diesjährigen Fahrt zur Soca auf den Weg gemacht. Wie im letzten Jahr sollen dort zwei Wochen zu verbracht werden in denen natürlich vor allem sehr viel Wildwasserpaddeln auf dem Programm steht. Lest hier den ersten Zwischenbericht von dieser Fahrt.