Wildwasser

Wildwasser-Training

Samstags
14:00 Uhr – 16:00 Uhr
Trainingsort: WSV-Moers

Donnerstags
18:30 Uhr – 20:00 Uhr
Trainingsort: WSV-Moers

Optional Slalomtraining:
Freitags zur Erft
18:00 – 21:00 Uhr

Eins ist Wildwasserpaddeln ganz sicher nicht: Langweilig. Doch was genau macht Wildwasserpaddeln so faszinierend? Für fast alle Wildwasserpaddler eine völlig absurde Frage. Tatsächlich muß man selbst einmal Wildwasser ausprobieren um diese Faszination wirklich zu begreifen. Mit dem Kajak begibt man sich in die Strömung, die gerne auch reißend ist. Durch hohe Wellen, Walzen und Wirbel werden dann die Kehrwässer angefahren in denen man sich den weiteren Verlauf anschaut, oder auch aus- und wieder einsteigt. Es gibt keine Möglichkeit einen reißenden Wildfluß so kontrolliert zu befahren wie mit dem Kajak (bzw. auch dem Kanu). Sei es, daß eine Stromschnelle oder ein steiler Abfall befahren wird, mit der richtigen Technik ist das kein Problem. Wildwasserfahren macht einfach Spaß. Wer einmal mit dem Kajak im Wildwasser war, der wird wahrscheinlich Rafting langweilig finden. Da die Flüsse weltweit in sechs Schwierigkeitsstufen eingeteilt werden, lässt sich ganz gut einschätzen welche Fähigkeiten erforderlich sind um einen Fluß zu befahren.

Der DKV beschreibt Wildwasserpaddeln als die Die Krone des sportlichen Kanu-Wanderns, aber damit lässt sich nicht mal erahnen wie vielfältig das Paddeln ist. Aus unserer Sicht gehört zum Wildwasserpaddeln sowohl die Abfahrt als auch das Spielbootfahren bzw. Kanu-Rodeo. Kehrwasserfahren, Traversieren, Surfen, Walzenreiten oder steile Abfahrten.

Falls Du Interesse am Wildwasser-Paddeln hast, würden wir uns freuen, von Dir zu hören. Du möchtest das Wildwasserpaddeln bei einem unserer Kurse oder auch beim Training lernen, oder Du möchtest ganz einfach dabei sein, wenn es ins Wildwasser geht? Dann schau mal Dienstags Abends persönlich bei uns vorbei.